MITTEL GEGEN SCHNARCHEN

NEU! Professional Aufbissschiene (2 Stk) inkl. Aufbewahrungsbox, BPA frei, Zahnschutz beim nächtlichen Zähneknirschen, Knirscherschiene, Zahnschiene, Mouthguard – 100% ige Zufriedenheitsgarantie

 

 Direkt zum Sparangebot

Schnarchstopper, Premium Anti Schnarch Mittel Nasendilatatoren für Nasenpflaster, Nasenklammer mit antibakterieller und praktischer Aufbewahrungsbox (8 Stück)

 

 Direkt zum Sparangebot

scarlet health | Akupressurring »Good Night«; Anwendung am kleinen Finger; Ringgröße & Anpressdruck verstellbar; Umfang: 53 mm (Ø 17 mm)

 

 Direkt zum Sparangebot

Charminer Schnarchstopper, Schnarchschutz Anti Schnarch Premium Schnarchschiene Nasenspreizer Aufbissschiene,Hilft Gegen Schnarchen, Schlafapnoe, Nasendilator aus Medizinisches Material

 

 Direkt zum Sparangebot

Snorban Anti-Schnarchschiene und 3er-Pack Nasenspreizer (S, M und L) (SomniShop Set 300)

 

 Direkt zum Sparangebot

Mittel gegen Schnarchen – es gibt Hoffnung

Das Schnarchen, welches auch als Rhonchopathie bezeichnet wird, ist häufiger verbreitet, als vermutet. In der Regel fällt es dem Schlafenden selbst nicht auf, dass er schnarcht. Das hören hingegen die Personen, die zusammen mit ihm oder in der Nähe schlafen. Das ist meistens für sie störend, da sie durch die Geräusche selbst nicht zum Schlafen kommen. Bei Partnerschaften kann dies zu Konflikten führen. Ein Getrennt schlafen wird oftmals folgend initiiert, wenn es für das Gegenüber unerträglich wird. Der Schnarchende schläft oftmals unruhiger, wacht gelegentlich oder häufiger durch das Schnarchen auf. Frauen schnarchen ebenfalls. Ihre Geräusche sind durch eine festere Zunge aufgrund eines höheren Östrogenspiegels jedoch leiser.

Neben diesen störenden Aspekten kann die Gesundheit gleichfalls Schaden nehmen. Diese gestalten sich wie folgt:

  • Sauerstoffmangel führt zu ständiger Müdigkeit
  • Herzkreislauferkrankungen bis hin zum Schlaganfall
  • Entwicklung zu einer Schlafapnoe

Entstehung des Schnarchgeräusches

Mittel gegen SchnarchenDie Auswirkungen des Schnarchens sind durch das Entspannen der Rachen Muskeln begünstigt. Durch die folgende Erschlaffung der Muskeln verengen sich die Atemwege wie Nase und Rachenraum, die eine ausreichende Versorgung der Lungen reduziert. Dabei fallen bei einem Teil der Schnarcher das Zäpfchen und die weichen Gaumenbögen in Richtung Zunge. Bei einem anderen Teil fällt die Zunge selbst ganz zurück und versperrt die Atemwege. Bei dem anderen Anteil liegt ein Mischbild dieser Auffälligkeiten und noch ungeklärte Umstände vor. Durch das Luftziehen entsteht eine Vibration, die sich als Schnarchen artikuliert.

Ursachen des Schnarchens

Die Ursachen des Schnarchens können unterschiedlich sein. Manchmal sind es die einfachen Dinge, die das Schnarchen begünstigen. Dies ist in erster Linie bei gesunden Menschen vermehrter Alkoholgenuss oder Adipositas. Zusätzlich kommen die organischen Ursachen wie eine verengte Nasennebenhöhle, Verkrümmung der Nasenscheidenwand oder Allergien mir verengendem Charakter der Atemwege vor.

Mittel gegen Schnarchen

Das Mittel gegen Schnarchen richtet sich in erster Linie nach der Ursache. Wenn Alkoholgenuss oder spätes und ausgiebiges Abendessen die Ursache ist, ist dem Schnarcher angezeigt, diesen Konsum zu reduzieren. Das gilt für den Mann, sowie als Mittel gegen Schnarchen bei Frauen ebenso. Die chirurgischen Eingriffe werden dann nötig, wenn die Verengung der Nasennebenhöhlen zu intensiv oder die Verkrümmung der Nasenscheidenwand zu groß ist. Die folgenden, also nicht nur für Männer, sondern auch Mittel gegen Schnarchen bei Frauen sind zusammenfassend:

  • Gewichtsreduzierung
  • Weglassen von Alkohol, fettem Abendessen und wenn möglich Schlafmitteln
  • Die Nackenmuskel nicht zu stark trainieren, da sie die Rachenwege verengen
  • Bett leicht nach oben kippen – circa 10 bis 15 cm
  • Rückenlage meiden

Mittel gegen Schnarchen Apotheke

Ein Mittel gegen Schnarchen Apotheke, wenn es denn so im Volksmunde verwendet werden darf, ist die Schnarchschiene. Sie bringt insgesamt bei circa 50 % eine deutliche Verbesserung. Sie wird während des Schlafens eingesetzt. Die Schiene ist insgesamt etwas größer als Zahnspangen, die bei Zahnschiefstellungen bekannt sind. Mithilfe der Schnarchschiene wird der Unterkiefer etwas nach vorne gedrückt, der damit die Zunge ebenfalls weiter aus dem Rachenraum schiebt. Das problemlose Atmen durch den Mund wird mittels einer Öffnung in der Mitte sichergestellt. Das Verschreiben eine Schnarchschiene kann der Zahnarzt übernehmen.

Es werden zudem Masken mit Überdruckbeatmung diskutiert beziehungsweise empfohlen. Sie sind auf jeden Fall bei einer Schlafapnoe angezeigt. Einige Ärzte raten, bereits beim Schnarchen eine Maske zu verwenden. Nachteilig an ihr ist für viele Nutzer, dass sie manchmal unangenehm zu tragen ist und sich erst an die eng anliegende Maske gewöhnen müssen. Andere klagen auch über die Geräusche des Gerätes.

Eine weitere Anwendung als Mittel gegen Schnarchen ist die sogenannte Gaumenspange! Sie wird eingesetzt als Mittel gegen Schnarchen als auch zur Richtung der Zahnstellung. Dabei werden die sogenannten Dehnschrauben am Vorderkiefer befestigt. Diese Spangen werden meist über zwei bis drei Monate eingesetzt und formen in diesem Zeitraum den Zahnstand.

 

Hier geht es wieder zur Startseite Schnarchen verhindern!

Und wenn du dich für das Thema Schnarchschiene interessierst, dann lese hier weiter!

Die aktuelle Special Aktion aus der Shop Apotheke

 

⇒⇒Hier Klicken⇐⇐

schnarchen verhindern